Stecknadeln mit antiker Holzschachtel und Schneiderkreide

So erreichst Du mein Atelier in der Höppnerallee 26 in 21465 Wentorf:

Mit dem Auto aus der Hamburger City kommend fährst Du auf der B5 nach Bergedorf. Ab Bergedorf folgst Du den Wegweisern Richtung Wentorf. Kurz hinter dem Ortseingangsschild „Wentorf” liegt rechts eine OIL-Tankstelle. Hinter der Tankstelle biegst Du rechts in die Höppnerallee ein. Ganz einfach also. Und keine 20 km von der Hamburger City entfernt!

Wenn Du mit Bus und Bahn kommen möchtest, nimmst Du am besten die S21 nach Bergedorf. Von dort fährst Du mit dem Bus 235 Richtung Reinbek und steigst an der Haltestelle „Höppnerallee” aus.

Ich komme auch gerne zu Dir nach Hause:

Du bist beruflich sehr eingespannt? Der Weg ins Atelier ist Dir zu weit?
Du bist nicht so mobil? Ich komme auch gerne zu Dir.

Einen ersten Besuch berechne ich mit 120 Euro. Entscheidest Du Dich anschließend für eine Maßanfertigung von mir, verrechne ich davon 90 Euro mit dem Preis des Kleides. Für die weiteren Anproben mit Home-Service fallen jeweils 30 Euro Anfahrtspauschale an.
Die Preise gelten im Raum Hamburg.

Vor der Hochzeit darf der Bräutigam das Brautkleid nicht sehen. Das, so der Aberglaube, würde dem Paar kein Glück bringen.
Vor der Hochzeit darf der Bräutigam das Brautkleid nicht sehen. Das, so der Aberglaube, würde dem Paar kein Glück bringen.
Vor der Hochzeit darf der Bräutigam das Brautkleid nicht sehen. Das, so der Aberglaube, würde dem Paar kein Glück bringen.
Vor der Hochzeit darf der Bräutigam das Brautkleid nicht sehen. Das, so der Aberglaube, würde dem Paar kein Glück bringen.
Vor der Hochzeit darf der Bräutigam das Brautkleid nicht sehen. Das, so der Aberglaube, würde dem Paar kein Glück bringen.
Vor der Hochzeit darf der Bräutigam das Brautkleid nicht sehen. Das, so der Aberglaube, würde dem Paar kein Glück bringen.
Vor der Hochzeit darf der Bräutigam das Brautkleid nicht sehen. Das, so der Aberglaube, würde dem Paar kein Glück bringen.
Vor der Hochzeit darf der Bräutigam das Brautkleid nicht sehen. Das, so der Aberglaube, würde dem Paar kein Glück bringen.